Provision oder Fixpreis? Die Wahl des richtigen Maklers für den Immobilienverkauf

Immobilienmakler bei der Arbeit am Laptop

Ein erfolgreicher Immobilienverkauf hängt auch von der richtigen Wahl des Maklers ab. Bei dieser sind Seriosität, Marktfokus und die dazugehörige Expertise grundlegend. Darüber hinaus sollten die Immobilienexpert:innen keinen anderen Interessen oder Abhängigkeiten verpflichtet sein – wobei auch das Honorar-Modell entscheidend ist. 

Wenn Sie ein Einfamilienhaus, eine Eigentumswohnung oder ein Mehrfamilienhaus verkaufen möchten, haben Sie die Wahl, ob Sie den Verkauf Ihres Hauses selbst durchführen oder einen Immobilienmakler beauftragen. Eigentümer:innen von Immobilien haben oft geringe Kenntnisse in Bezug auf den komplexen Verkaufsprozess, folglich setzen rund 90 Prozent auf einen Makler. Mit den neuen digitalen Möglichkeiten versuchen die übrigen 10 Prozent von Eigentümer:innen ihr Haus direkt online zu vermarkten, entscheiden sich aber nicht selten in einem zweiten Schritt für die Inanspruchnahme eines Immobilienmaklers. Der Aufwand ist in den meisten Fällen höher als es anfangs scheint und eine unsachgemässe Abwicklung kann zu empfindlichen finanziellen Verlusten führen.

Maklerprovisionen

Da es bei einem Hausverkauf um eine erhebliche Summe geht, ist es wichtig, die Honorar-Modelle von Maklern zu prüfen. Die beiden bekanntesten Honorar-Modelle in der Schweiz sind: Fixpreis und Provision. Beide Optionen des Maklervertrags bieten ihre Vor- und Nachteile für Verkäufer:innen.

Erfolgshonorar

Bei einem Erfolgshonorar erhält der Immobilienmakler eine Provision, die in der Regel zwischen zwei und drei Prozent des Verkaufspreises liegt, wenn die Immobilie erfolgreich verkauft wird. Da der Makler von einem Verkauf zu einem möglichst hohen Preis profitiert, ist das Engagement entsprechend höher den besten Preis zu erzielen. Kann die Immobilie nicht verkauft werden, besteht kein Anspruch auf die Courtage (Maklerprovision). Immer noch weit verbreitet ist die gesonderte Verrechnung der Aufwendungen für die Dokumentation und die Werbung. Achten Sie als Verkäufer bei der Wahl besonders auf die zusätzlichen Kosten, die teilweise monatlich abgerechnet werden.

Fixpreis

Ein anderes Modell ist das Fixpreisangebot, bei dem der Verkauf zu einem „fest“ vereinbarten Preis angeboten wird – unabhängig davon, zu welchem finalen Preis die Immobilie tatsächlich verkauft wird. Bei diesem Modell besteht für die Makler:in der Anreiz, die Immobilie zum vereinbarten Preis an interessierte Käufer zu verkaufen, denn die Courtage (Maklerprovision) bleibt gleich. Je nach Anbieter sind die Leistungen für die Vertriebsunterlagen und die Bewerbung der Immobilie auf den jeweiligen Online-Portalen nicht inbegriffen. Zudem sind die Verkäufer:innen oftmals selbst für die Durchführung der Besichtigungen mit möglichen Käufern des Hauses zuständig. Wenn sich die Immobilie nicht verkaufen lässt, haben die Verkäufer:innen den vereinbarten Preis der Maklerprovision oder einen Teilbetrag, je nach vereinbartem Maklervertrag, zu bezahlen. 

Fazit

Fixpreise verführen durch die im ersten Moment geringer erscheinenden Kosten und einem höheren Gewinn. Im heutigen Marktumfeld der Schweiz benötigt es ein überdurchschnittliches Engagement, die Immobilie zum gewünschten Verkaufspreis an potenzielle Käufer zu verkaufen. Sparen Eigentümer:innen z.B. den Betrag von CHF 30’000 Maklerprovision, verkaufen Ihr Haus aber um CHF 120’000 unter dem angestrebten Verkaufspreis, ist das Fixpreismodell der Provision vom Makler im Resultat um ein Vielfaches teurer. Achten Sie auf die möglichen separaten Kosten wie Aufwendungen, die können sich beim Hausverkauf schnell unnötig summieren. 

Provision und Aufwendungen beim Verkauf von Immobilien im Vergleich 

Maklervergleich Tabelle Properti

Erfahren Sie mehr und lassen Sie sich ausführlich beraten.

Kostenlose Beratung buchen



Alle Angaben sind ohne Gewähr. Die Informationen dieser Internetseiten wurden sorgfältig recherchiert. Trotzdem kann keine Haftung für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernommen werden.

Weitere Artikel

Lächelnder Vater und Sohn vor ihrem Haus
Eigentümer

Immobilien vererben: Mehr als ein letzter Wille

Das Vererben von Immobilien ist kein einfaches Unterfangen. Denn die richtigen Entscheidungen werden unter anderem von Emotionen, dem Erbrecht und einer sorgfältigen Planung geleitet. Herr

Ansicht der Plattform von Properti Propchain auf dem Tablet
Medienmitteilungen

properti an der IMMO23 – Unified Platform-Ecosystem

IMMO23: Die jährliche, in Zürich Oerlikon stattfindende, „Schweizer Immobilienmesse“ präsentiert sich als erfolgreiche B2B-Veranstaltung, welche als Treffpunkt für professionelle Akteure im Bereich der direkten und

Ihr Download:
Checkliste für den Umzug steht fast bereit!

Dank unserer hilfreichen Checkliste geht bei Ihrem Umzug nichts verloren.

Theme Version: 1.1.4